Lederpflege

Lederart

Grundpflege Staub

Wasser / Regen

Speck / Fett

Sonstiges

Nappaleder

abgedecktes, glattes Leder kann in der Regel sehr leicht mit Lederpflegemitteln gereinigt werden: zB. Shampoo, Spray... Das Leder sollte dabei nicht zu sehr genässt werden.

Wasserflecken mit weichen Lederradierer ausradieren. Reinigen und nachfetten mit speziellen Lederfett oder Creme - mit weichem Tuch sparsam auftragen.

Flecken können mit einer Reinigungstinktur, Nappacreme oder Spray behandelt werden.

 

Semi-
Anilinleder

feucht abwischen sonst wie Nappa

Wasserflecken mit Lederradierer aus radieren.

siehe Nappa

 

Anilinleder

gut imprägnieren fettende Cremes sind tabu !

Wasserflecken über Wasserdampf halten und gegeneinander reiben

speckige Flecken können mit dem Lederradierer behandelt werden

Kratzer einfach mit der Hand oder Leder gegeneinander reiben

Velours
Nubukleder

dieses Leder hat eine raue Oberfläche und staubt insbesondere in den ersten Wochen.
Diesen Staub bekommt man mit folgenden Tricks in den Griff:
Staub mit Staubsauger absaugen oder ausblasen !
Mit feuchten Tuch oder Leder abwischen ! Spezielle Staubfusselrolle benutzen !
Kleidung darunter anfangs Ton in Ton tragen.

Wassertropfen werden mit einer Kreppbürste oder einem Schwamm erst mit dem Strich und dann dagegen gebürstet.

Öl- oder Fettflecken sollten mit einem speziellen Lederreinigungsmittel behandelt werden.
Achtung: Diese Mittel können Farbveränderungen hervorrufen, erst testen. Die entsprechenden Stellen einsprühen und dann mit einem Baumwolltuch abreiben. Speckstellen werden ebenfalls mit dem Krepp Schwamm oder dem Ledergummi abgerieben.

Kugelschreiber kann man mit einem kleinen Trick weitgehend entfernen:
Tesaband auf die verschmutzte Stelle kleben andrücken und schnell abziehen, Rest mit Lederradierer entfernen. Nicht bei Nappa oder Nappalan anwenden.

© 2013 Ries - Mode in Leder & Pelz, D-79848 Bonndorf im Schwarzwald | Impressum  |  Links  |  Lammfell-Shop  |  Webmaster